Am Wochenende fand das 33. CROW’s taste of the island statt, ein kulinarisches Festival für den guten Zweck.


Taste of the Island - Sanibel
 

Hinter CROW (Clinic for the Rehabilitation of Wildlife) – steht eine Tierschutzorganisation bzw. eine Klinik, die sich für kranke und verletzte wild lebende Tiere hier auf der Insel einsetzt. Viele Tiere bekommen so ein zweites Leben. Ebenfalls unternimmt CROW viel umd die Tierwelt auf der Insel zu schützen. Das Event Taste of the Island war so ein Fundraising Event.

Das Food-Festival, bei dem man Leckerbissen von den meisten Restaurants der Insel probieren konnte, fand auf dem Golfplatz Dunes statt. Eintritt zum Event kostete $5. Etwa die Hälfte der Erlöse jedes Restaurants , sowie 100 % der Erlöse aus Eintrittskarten, Getränkeverkauf und Spenden kamen dann der CROW zu Gute. Es war wirklich ein Fun-Event für die ganze Familie mit Live-Musik. Es war für jeden Geschmack was dabei und hungrig musste man wirklich nicht. Viele hatten ihre Campingstühle dabei oder saßen im Gras. Man konnte sich aber auch Stühle ausleihen. Parkmöglichkeiten waren gut organisiert und es gab auch einen kostenlosen Tolleyservice, wenn man wieter ausserhalb parken musste.

Hier ein paar Fotoimpressionen vom Taste of the Island:


CToI5Taste of the Island 2014 CToI2 Taste of the Island - Sanibel
CToI3 CToI4
Eine Jury und Gäste konnten für Ihre Lieblingsgerichte stimmen. Die Gewinner dieses Jahr waren die folgenden:

People’s Choice  – Traders (Traders konnte seinen Titel vom Vorjahr verteidigen)
Sustainable Seafood– Thistle Lodge: Macadamia Encrusted Mahi Mahi with Coconut Beurre Blanc
Best Appetizer – Thistle Lodge: Tuna Tatake Purse
Best Appetizer – Honorable Mention – Timbers: Shrimp Jalapeno Spring Roll

Best Dessert – Rosie’s Café and Grill: Cupcake Sundae
Best Meat – Blue Coyote: “Kurobuta” Pork with Sweet Blackberry Gastrique
Best Meat – Honorable Mention – The Jacaranda: Cochinita Pibil
Best Seafood – The Sand Bar – Crab Cake
Best Seafood – Honorable Mention – Starfish Grille – Crunchy Tuna Roll
Best Vegetarian – Timbers: Greek Salad and Summer Roll

Diesen Link klicken um die vollständige Speisekarte einsehen zu können.

 

P.S. Jedes Jahr gibt es ein neues Motiv/Bildchen zum Taste of the Island. So kann man hier auch jedes Jahr ein neues T-Shirt sammeln :-)

tags

Vor Jahren bin ich in Mexiko mit Delfinen geschwommen. Dieses Erlebnis habe ich in so guter Erinnerung, dass ich es immer mal wieder wiederholen wollte. So habe ich dieses Jahr zum Geburtstag Delfinschwimmen im Miami Seaquarium zum geschenkt bekommen.


Delfin im Seaquarium Miami

Neben dem Seaquarium, einen kleinen Meeres-Themenpark gibt es auch die Möglichkeit auf Key Largo mit Delfinen zu schwimmen.

Mein Ticket für das Schwimmen mit den Delfinen wurde online auf der Seite des Miami Seaquariums (http://miamiseaquarium.com) gebucht. Es gibt mehrere Sessions per Tag. Kinder müssen älter als 6 Jahre sein und größer als 1,32m sein. Der Besuch des Parks ist im dem stolzen Preis von 225$ (Stand Nov 2014) inbegriffen. Die Begegnung mit den Delfinen muss man gut 2 Stunden einrechnen. Jeder Teilnehmber bekommt einen Wetsuit und Handtuch gestellt. Nach einer Einführung geht es dann zu den Delfinen ins Becken. Familie und Freunde die nicht schwimmen, können von Beckenrand zuschauen und Fotos machen. Auch ein Profifotograph hält alles mit der Kamera fest. Natürlich hat dieser im Gegensatz zu den eignen “Paparazzi” kein Gegenlicht.


Foto von meinem persönlichen Fotographen/Freundin:
Delfinschwimmen Miami
Foto vom Fotopackage, dass man kaufen konnte, leider nur im Packet und nicht ein Einzelnes:
Diana+Delfin

Das Schwimmen mit den Delfinen fand ich ein wenig enttäuschend und war in Mexiko definitiv spannender. Denn so richtig mit Delfinen schwimmen tut man nicht. Begonnen wird, den Delfin am Rücken und am Bauch streicheln zu dürfen. Danach sind eine Reihe an Fotoposen dran: Delfin ein Küsschen auf die Schnauze geben, Flossenschlag und das Umarmen des Delfins und leichtes Hochheben. Danach geht es ins tiefere Wasser. Dort darf sich jeder Teilnehmer auf ein Surfbrett legen und wird dann mit gestreckten Beinen vom Delfin ans andere Ende es Becken geschoben. Abschließend darf man den Delfinen noch bei paar Kunststücken unter Wasser mit Taucherbrille zuschauen. Abschließend darf dann jeder nochmal den Delfin streicheln und schon ist das Schwimmen beendet. Schade, dies ging wirklich viel zu schnell…. Schön war es trotzdem und wahrscheinlich im Wohle der Tiere gedacht. An dieser Stelle nochmals VIELEN DANK für das tolle Geburtstagsgeschenk!!!




Der Park ist nicht sehr groß. Als er 1955 seine Toren öffnete war er der weltgrößte Meeres-Themenpark. Auch Flipper auf dem beliebten Filmserie in den 60er Jahren wurde im Seaquarium geboren.

tags

Wer einen Tagesausflug nach Sanibel oder Captiva plant oder hier einige Tage verbringen möchte, der sollte bei der Touristeninformation vorbeischauen. Das Fremdenverkehrsbüro befindet sich gleich auf der rechten Seite, wenn man vom Festland auf die Insel Sanibel kommt auf der rechten Seite. Das bunte Gebäude lässt sich kaum verfehlen.

Im Verkehrsamt findet man allerlei Informationen zu Ausflugsmöglichkeiten, Ausflugsziele sowie Übernachtungen.

Das freundliche Personal steht höflich für jegliche Fragen zur Verfügung. Gerne sind sie auch bei der Suche nach einem Hotelzimmer oder Ferienwohnung behilflich. Manchmal gibt es Angebote auf die man aufmerksam gemacht wird.

Wer sich vor der Reise bereits über die Insel und Region erkundigen möchte, kann sich auch vom Fremdenverkehrsbüro einen Lonely Planet Reiseführer zuschicken lassen. Diesen gibt es sogar gratis.

Auch dieses Jahr geht es wieder im Herbst auf unsere Lieblingsinsel Sanibel. Flüge sind gebucht, der Urlaub kann kommen :-)

Es ist immer wieder schön alte Urlaubsfotos anzuschauen und vom schönen Urlaub zu träumen und sich auf den nächsten zu freuen. Beim durch schauen der Fotos vom letzten Jahr ist mir leider aufgefallen, dass ich doch nicht geschafft habe über all unsere Erlebnisse auf der Insel zu bloggen, was ich nun in den nächsten Wochen versuche nachzuholen.  So einige Schnappschüsse habe ich Euch noch enthalten und werde dies ebenfalls nacharbeiten und vielleicht den ein oder anderen auf den Geschmack bringen Sanibel zu besuchen …

Ich freue mich vor allem schon jetzt aus diese schöne Sicht und den tollen Strand.

Ob Sehnsucht nach der Insel oder gespannte Vorfreude, manchmal wäre es schön, wenn man sich auf die Insel beamen könnte. Bewegte ganz aktuelle Bilder bekommt man dank Webcams und geben einem das Gefühl einen Moment lang mit ins Video hüpfen zu können. Einen tollen Blick aufs Meer ermöglichst beispielsweise dieWebcam vom Blindpass (Verbindung zwischen den Geschisterinseln Captiva und Sanibel). Achtung, nicht vergessen, dass es eine Zeitverschiebung von 6 Stunden gibt.

P.S. Hier kann man auch per Webcam den Sonnenuntergang miterleben, wenn das Timing stimmt ;-)

Was gibt es schöneres als der Gedanke Florida und die Sonne im Cabrio zu genießen. Leider für uns bis dahin nur ein unerfüllter Wunsch, da bei der Mietwagenentscheidung immer die Vernunft siegte….

Als uns ein Freund zu Thanksgiving besuchen kam, hatte dieser Glück. Der Flug unseres Freundes Mario landete spät und so waren bereits alle herkömmlichen Autos bei der Autovermietung weg. So bekam unser Freund ein kostenloses Upgrade und konnte so die nächsten Tage statt in einem Kleinwagen den Sunshine State im Mustang Cabrio genießen. Da war natürlich die Freude groß und Mario konnte erst sein Glück gar nicht fassen.

Fahrt mit Mustang Cabrio

Auf Sanibel angekommen war das neue Auto Grund genug eine kleine Ausfahrt zu machen und mit dem Mustang über die Insel zu cruisen – unser Ziel der Sonnenuntergang auf Captiva.

Mit dem Ford Mustang ging es wie gesagt zu Captivas Sonnenuntergang. Jedes Mal auf ein neues bin ich von den Sonnenuntergängen auf Captiva begeistert:

Sonnenuntergang auf Captiva

Kleine Geschichte am Rande: Wer dem Mustang unter die Haube schauen möchte, sollte beachten, dass die Motorhauben in den USA sich anders schließen als uns aus Europa bekannt. Die Männer haben sich da ein wenig dämlich angestellt und so fuhren wir ganz vorsichtig über die Insel, da wir die Motorhaube nicht richtig zubekamen. Leider waren am Thanksgiving auch alle Werkstätten geschlossen…. Dass diese eher in einer Art Bogen hereingeschoben waren, zeigte uns dann ein netter Amerikaner auf Captiva. Wir waren froh :-)

Um unsere Tochter am Strand gegen die Sonne zu schützen und ein schattiges Plätzchen zu bieten, haben wir uns eine Strandmuschel zugelegt. Diese kam dann sowohl beim Nordseeurlaub als auch auf Sanibel zum Einsatz.

Strandmuschel

Als wir unseren Urlaub für die Nordsee planten, war es meinem Mann besonders wichtig für unsere Tochter eine Strandmuschel zu kaufen, da diese sowohl vor dem Wind als auch vor der Sonne schützt. Dieses Strandzelt schützt gleich von mehreren Seiten. Während die meisten Strandmuscheln einen Boden besitzen, gibt es bei Jako-o ein Modell, das keinen Boden besitzt. Dies hat den Vorteil, dass das Kind ungestört im Sand spielen kann und das war uns besonders wichtig. Marie liebt es nämlich im Sand zu spielen und nicht allein deswegen sollte es im Urlaub ans Meer gehen.

Der Aufbau der  Strandmuschel ist einfach. Damit der Wind- und Sonnenschutz nicht wegfliegt, füllt man die Seitentaschen mit Sand. Ebenso dienen Heringe für zusätzlichen Halt, doch meistens war für uns der Sand in den Taschen ausreichend um den Sonnenschutz zu beschweren. Wer möchte kannn ebenfalls die Rückseite mit einem Reisverschluss öffnen, so dass viel mehr aus dem Zelt ein Sonnendach.

Wir würden diese Strandmuschel von Jako-o für 50 EUR ohne Einschränkung weiterempfehlen. Unsere Tochter war während des Nordseeurlaubs knappe 10 Monate alt und den Urlaub am Strand genossen.  Neben dem Spielen im Sand  war das offene Zelt ebenfalls der perfekte Ort für den Mittagsschlaf während Mama und Papa im Strandkorb ihr Buch lasen (natürlich mit Blick auf die Sandmuschel). Als wir auf Sanibel waren, war die Strandmuschel natürlich mit im Gepäck. Auch hier diente diese als Sonnenschutz für unsere dann 14 Monate alte Tochter, die fleissig wieder im Sand buddelte. Das Strandzelt ist super schnell aufgebaut, schupp und es entfaltet sich. Das einzigste was ein wenig Übung benötigt, ist das anschließende Zusammenfalten. Doch die beiliegende Anleitung hilft einem dabei und nach ein paar Mal klappt es dann immer besser.

 

Wer in Florida seinen Urlaub verbringt, sollte unbedingt einmal ein Stück Key Lime Pie essen, der hier seinen Ursprung hat. Seit 2006 ist dieser sogar der „Offiziellen Kuchen des Staates Florida“, dies , man staune, wurde durch Beschlüsse vom Repräsentantenhaus von Florida und dem Senat von Florida entschieden.

Wer in Florida seinen Urlaub verbringt, wird den Key Lime Pie nicht nur auf mancher Dessertkarte entdecken, sondern auch im Supermarkt finden. Naürlich kann man dort ganze Limettenkuchen finden, aber auch einzelne Stücke zum probieren kaufen, oder so wie ein ein kleines Limettentörtchen.

keylimepie

Der Key Lime Pie (Limettenkuchen) ist ein amerikanisches Dessert aus Limettensaft, Eigelb und Kondensmilch auf einem Tortenboden. Rezepte des Key Lime Pie gibt es genügend im Internet zu finden und da ich kein Rezepteblog bin und zugeben muss noch selbst kein Key Lime Pie gebacken zu haben möchte ich hier auch kein Rezeptetipp geben.

Was ich erst dieses Jahr auf dem Farmers Market gelernt habe, sind dass es “Key Limes” gibt. Ich hatte mir immer zusammengereimt, dass der Kuchen so hieß, weil er  seinen Ursprung auf den Keys hat, wo Limetten angebaut werden. Was mir nicht bewusst war, dass diese Limetten sich von den gewöhnlichen Limetten durchaus unterscheiden. Die Key Limes (im deutsch echte Limette (Citrus × aurantiifolia),  aber auch saure Limette oder mexikanische Limette genannt) sind nämliche nur halb so groß ( ungefähr nur so groß wie ein Tischtennisball) wie gewöhnlichen Limetten. Gerne hätte ich ein Foto von beiden Limettenarten nebeneinander genommen, doch irgendwie habe ich dies nicht mehr geschafft. Dies wird beim nächsten Urlaub nachgereicht. Hier ein Bild der Key Limes vom Farmer’s Market:

Keylimes

 

 

tags

Meine amerikanischen Freunde haben immer so schöne Familienfotos auf die ich immer ein wenig neidisch bin. So wollte ich diesmal auch Bilder fürs Familienalbum hier in USA machen lassen. Natürlich nicht im Fotostudio sondern am Strand.

Auf Sanibel gibt es gleich mehrere Fotografen, die ihren Service anbieten. Beim Einkaufen gibt es gleich mehere Flyer mit Adressen. So hatte ich mir auch die verschiedenen Infoblätter, insgesamt drei, mit nach Hause genommen. Daheim habe ich mir dann die Webseiten und Pinterest-Seiten der einzelnen Fotografen angeschaut.

Meine Wahl fiel auf Island Photography, weil mir die Bilder in der Gallerie am meisten zusagten. So wurde per Telefon ein Termin vereinbart. Da mir bei meiner Recherche aufgefallen war, dass bei allen Fotographen die Familien meist Weiss mit Khaki-Hosen trugen, musste ich nachfragen, ob dies einen bestimmten Begründung habe. In der Tat hat dies einen Grund. Nämlich wählt man diese helle Farben, so dass dass Bild nicht zu unruhig wirkt und ablenkt. Türkis (wie auch auf einigen Bildern zu sehen war), wäre eine weitere Alternative für Weiss und würde beim Meer gut aussehen. Wir wollten dem Rat folgen und auch alle Weiss zur beschen Hose tragen. Mit weniger als 24Stunden bis zum Fototermin, hiess das nochmal einkaufen gehen und für mich eine weiße Bluse kaufen und nach einem weißen Kleid für unsere Tochter suchen. Leider ein weißes Kleidchen haben wir nicht gefunden, haben dafür ein anderes weißes Outfit gewählt.

Am Mittwoch früh um 7 Uhr waren wir am Fishing Pier am Leuchtturm zum Fototermin verabredet . Ganz schön früh, doch morgens beim Sonnenaufgang gibt es sehr schöne Lichtverhältnisse, die Jonathan, unser Fotograf, nutzen wollte. Leider hatten wir mit dem Wetter nicht ganz so viel Glück und wir hatten trübes Wetter und sogar ein paar Regentropfen. Das hat uns am Mittwoch doch ein klein wenig geärgert, doch als wir am nächsten Tag wieder einen wunderschönen Sonnenaufgang hatten allerdings dazu kalte 12Grad nur, waren wir dann doch glücklich, dass wir es wenigstens nicht kalt hatten. Die Bilder sind auch beim dem nicht ganz so schönen Wetter sehr schön geworden. Ich hatte im Vorfeld den Fotograf nach den Wetterverhältnissen gefragt und er sogar meinte, dass oft bei nicht so sonnigen Tagen die schöneren Bilder entstehen, da zu viel Licht auch nicht gut wäre. Das Fotoshooting dauerte eine halbe Stunde und es wurde sowohl am Fishing Pier als entlang des Strandes am Leuchtturm fleißig gepost und geknipst. Eigentlich hätten wir noch zusätzlich ein Kamerateam benötigt, denn meine Mutter machte ordentliche Fratzen hinter dem Fotografen, um unsere Tochter zum Lachen zu bringen. Die wollte natürlich nicht gerne auf dem Arm bleiben, sondern lieber im Sand spielen…

Normalerweise dauert die Bearbeitung der Bilder ca. 2 Wochen, doch als Ausländer waren sie bemüht, dies für uns in nur ein paar Tagen zu tun, so dass wir den USB-Stick mit den Bildern mit nach Hause nehmen konnten. Insgesamt sind über 90 schöne Fotos entstanden. Eine gleiche Auswahl findet ihr hier im Blogpost:

Familienfoto

 

Familienbild Großeltern

 

Babybild

P.S. Wir waren mit dem Auto zum Parkplatz am Leuchtturm gefahren. Wir dachten, dass so früh morgens bestimmt das Parking noch gratis sein würde. Leider lagen wir falsch, denn Parkgebühren wird rund um die Uhr abverlangt, Mindestbetrag $2. Wir hatten leider kein Geld dabei und haben schwarz geparkt und wurden in der kurzen Zeit und um 7Uhr morgens bereits erwischt. Unser Strafzettel fürs Parken ohne Parkschein kostete uns somit $30. Leider Pech gehabt.

 

 

Thanksgiving wird jedes Jahr am letzten Donnerstag im Monat. Der darauf folgende Freitag nennen die Amerikaner Black Friday, der mit attraktiven Angeboten, dass Weihnachtsgeschäft einleutet.

An Thanksgiving sind die Geschäfte geschlossen. Doch am Spätabend kann man sich ins Shoppingvergnügen stützen. Einige Shops geben in dieser Nacht extra Prozente, andere Shops das komplette Wochenende.
Auch wir wollten den Black Friday miterleben und auf die Shnäppchenjagd gehen. Unser Ziel die Miromar Outlet Mall etwas südlich von Fort Myers. Die Miromar Outlet Mall ist die größte Outletmall hier in der Umgebung. Es gibt noch eine kleiner Outlet Mall kurz vor der Insel. Auch hier war der Teufel los!

Shopping Thanksgiving Outlet

Es war die Hölle los! Es fing schon an mit der verzweifelten Suche ein Parkplatz zu finden. Jeder schien auf den Beinen zu sein. Während an den Vortagen die Outlet Centers noch von deutschen Touristen hauptsächlich besucht waren, waren nun alle Amerikaner auf der Jagd nach „Special Deals“. Bei einigen beliebten Läden musste man sogar Schlange stehen um hineinzukommen.

Hier der Vergleich in Bildern (links: Outlet Shopping an einem gewöhnlichen Wochentag / rechts: in der Thanksgiving Nacht)

Wir haben in der Nacht die Outlet Mall abgegrast. Wir hatten unsere Shoppingtour um ca. 23Uhr begonnen und haben uns erst um 5:30Uhr auf den Heimweg gemacht. Auch wir gingen nicht mit leeren Händen nach Hause, sondern hatten einige Tüten dabei. Ab 3Uhr nachts wurde es leerer. Ab 5Uhr kamen bereits die nächsten, die extra früh aufgestanden waren und nun die frühen Morgenstunden zu nutzen um Shopping zu gehen. Mario ist nochmals am Vormittag zur Outlet Mall gefahren und berichtet, dass die Geschäfte wie ausgeplündert gewesen wären.

Miromar Outlet Mall Miromar Outlet Center - Black Friday

Wir hatten eine stürmische Nacht. Am morgen war so einiges an den Strand gespült wurden. Unter anderem war der Strand voll mit Venusmuscheln, die sonst nicht so dominant am Strand zu finden sind.

Da die weißen Muscheln heute so zahlreich am Strand zu finden waren, ist dies Grund genug einen eigenen Blogpost den Venusmuscheln (Englisch: Clams) zu widmen. Hier die Bilder des Tages:

Venusmuschel Sanibel
  
Venusmuschel
  
Clams

Sieht fast so aus also ob dieser Krebs die beiden Muscheln bewacht…
Krebs mit Clams
  
Venusmuschel am Strand

Da heute Thanksgiving war, war am Strand mehr los, da viele Amerikaner das lange Wochenende genutzt haben, um auf der Insel ein verlängertes Wochenende zu verbringen. Viele auf der Suche nach Muscheln.
Muschelsuche Sanibel im November
Last but not least, darf bei den heutigen Aufnahmen das Venusmuschelherz nicht fehlen.
Herz aus Venusmuscheln