Reisebericht Sanibel, Florida » nett zu wissen

Fahrradverleih SanibelImmer wieder bekomme ich die Frage gestellt, wo man auf Sanibel und Captiva Fahrräder ausleihen kann. Daher habe ich hier alle Information rund um das Fahrradausleihen zusammengetragen. Auf beiden Inseln gibt es verschiedene Anbieter bei denen man sich ein gewöhnliches Fahrrad für Groß und Klein mit Zubehör (Kindersitz, Helm, Stützräder, Fahrradschloss usw.) als auch Sonderfahrräder wie z.B. ein Tandem oder Fahrradrikscha ausleihen kann. Ebenso bieten viele Ferienanlagen das Ausleihen von Fahrrädern direkt an (siehe Liste weiter unten)

Erst einmal viel Spaß beim Erkunden der Insel mit dem Rad 🙂

Fahrradverleih auf Sanibel:

Finnimore Cyle Shop
Wo zu finden: 2353 Periwinkle Way (hinter dem Surfershop Winds)
Tel: 888-834-3772 oder 239-472-5577
Webseite: finnimores.com

Gut zu wissen: Wer ein Fahrrad über mehrere Tage mietet möchte, der bekommt dies für eine Gebühr von $5 ($10 für Urlauber auf Captiva) auch zu seiner Unterkunft gebracht. So kann man ganz bequem vom Hotel aus seine Fahrradtouren beginnen.

Preisübersicht: Alle Preise in der Preistabelle sind in US$ zu verstehen

Fahrradverleih Preise auf Sanibel

Billy’s Rental
Wo zu finden: 1470 Periwinkle Way
Tel: 800-575-8717
Webseite: billysrentals.com

Gut zu wissen: Auch Billy’s Rentals liefert Fahrräder an Urlaubsgäste gegen Gebühr aus. Bei diesem Fahrradverleih gibt es zahlreiche Sonderfahrzeuge/Fahrgestelle zu mieten u.a. Rollstühle für den Strand

Preisübersicht: Helme und Fahrradschloss gibt es gratis, Babysitze kosten $2 pro Tag/$10 pro Woche. Alle Preise in der Preistabelle sind in US$ zu verstehen

Preise Fahrradverleih Sanibel

Tarpon Bay Explorers, Inc.
Wo zu finden: 900 Tarpon Bay Road
Tel: 239-472-8900
Webseite: tarponbayexplorers.com

Preise:  für einen halben Tag  $10, ganzer Tag $15, Babysitz kostet $5 extra (Stand Januar 2011)

Fahrradverleih auf Captiva:

Jim’s Rentals
Wo zu finden: 1153 Andy Rosse Lane
Tel: 239-472-1296
Webseite: yolo-jims.com

Preise in US Dollar

Preise: Fahrrad auf Captiva ausleihen

Die meisten Hotels und Ferienanlagen, die ihren Gästen das Fahrradausleihen anbieten, befinden sich auf Sanibel, da die Insel über ein gut ausgebautes Radwegnetz verfügt. Meist vermieten die Anlagen nicht selbst die Fahrräder, sondern es besteht eine Kooperation mit einer der beiden Fahrradverleihe (Billy’s Rental oder Finnesmores), die bei Bedarf dann kostenlos das passende Rad vorbeibringen.

Auf Captiva hingegen gibt es keine ausgewiesenen Radwege. Hinzu kommt, dass die schmalen und kurvigen Straßen nicht ganz ungefährlich sind, zumindest für Familien mit Kindern. Dies erklärt wohl auch, dass es hier deutlich weniger Fahrradverleihe gibt.

Hier die Liste der Anlagen mit Fahrradverleih:
Beach Cottages (3325 West Gulf Drive, Sanibel)
Casa Ybel (2255 West Gulf Drive, Sanibel)
Castaways at Blind Pass (6460 Sanibel-Captiva Road, Sanibel (kurz vor Captiva))
Periwinkle Cottages (1431 Jamica Drive, Sanibel)
Sanibel Inn (947 East Gulf Drive, Sanibel)
Sanibel Seaside Inn (541 East Gulf Drive, Sanibel)
Shalimar Cottages & Motel (2823 West Gulf Drive, Sanibel)
Songs of the Sea (863 East Gulf Drive, Sanibel)
Sundial Beach Resort (1451 Middle Gulf Drive, Sanibel)
Sunset Beach Resort (3287 West Gulf Drive, Sanibel)
West Wind Inn ( 3345 West Gulf Drive, Sanibel)

Mehr Info zum Radfahren auf Sanibel:

Während einer Radtour gibt es immer allerhand Neues zu entdecken und zu bewundern: die vielfälltige Tierwelt (wie z.B.Vögel, Schildkröten und wilde Leguane), Flora oder die schönen Luxusvillen auf der Insel. Fahrradtouren auf Sanibel werden nie langweilig. Und wenn doch Langeweile aufkommen sollte, so sollte man sich eine Mission für die Radfahrt vornehmen…

Mir sind auf den Radwegen vor allem die vielen verschiedenen Briefkästen am Straßenrand aufgefallen.

Meist werden die amerikanischen Briefkästen, auch Mailbox genannt, mit simplem Design, Witterungsbeständigkeit, dem roten Fähnchen und der praktischen Größe (im Inneren ist richtig viel Platz für Zeitungen und Post, selbst Kataloge und kleine Päckchen können darin deponiert werden) in Verbindung gebracht. Auch in Deutschland findet man inzwischen die amerikanische Briefkästen. Übrigends das rote Fähnchen soll anzeigen, ob man Post hat oder nicht und sich der Weg zum Briefkasten lohnt.

Während wir Deutschen bereits die originalen US Mailboxen hier zulande als etwas außergewöhnlich betrachten und gerne mit dem US-Aluminimumbriefkasten mit roten Fähnchen auffallen möchten, so muss man sich in den USA sich schon ein wenig mehr einfallen lassen. Die orginellen amerikanischen Briefkästen, wie wir sie aus TV-Serien und Filmen kennen, sind in den USA nämlich nichts Besonderes. Da die einfachen US-Mailboxen dort eher als langweilige Briefkästen gelten (da jeder einer dieser besitzt), wollen einige der Inselbewohner wohl alles anderes als “borig” gelten und haben sich so einiges einfallen lassen, um ihren Briefkasten von den Restlichen der Straße zu unterscheiden. Ich finde es ist so manchen gelungen. Daher habe ich auf einer der Radtouren die schönsten und kreativen amerikanischen Briefkästen, die ich auf Sanibel Island entdeckt habe, fotografiert.

Hier meine Fotosammlung an Briefkästen (auffallend ist, dass sich alle von der Natur und er ansässigen Tierwelt inspirieren ließen):

US Mailbox mit Pelikan Pelikan Briefkasten aus Holz US Briefkasten für Angelfreunde

Briefkasten bunter Fisch blauer Briefkasten / US Mailbox Florida Briefkasten

Amerikanischer Briefkasten als Leuchtturm US Mailbox im Kokodil/Alligatoren-Design Mailbox mit Delphinstaender

Kunst oder Kitsch? Welchen Briefkasten findet Ihr am schönsten? Freue mich auf Eure Kommentare über meine Kollektion der mal anderen US-Mailboxen.

Mein persönlicher Liebling ist der Briefkasten bedeckt in selbstgefundenen Muscheln und einer Meeresschildköte, die den Kasten bewacht.

Briefkasten mit Muscheln zum Nachbasteln geeignet

P.S. Auch wenn nicht jeder sich für das Fotografieren von Briefkästen begeistern kann, so rate ich doch die Kamera  bei der Radtour dabei zu haben. Weitere Bilder meiner Inselerkundungen mit dem Fahrrad:

Auch die Ferienanlage Pointe Santo hat nun eine Webcam installiert. Neben der Webcam des Holiday Inn ist diese nun die Zweite auf Sanibel. Die Bilder ermöglichen schon vor dem Urlaub einen ersten Eindruck der schönen Sandstrände und der Hotelanlage zu bekommen. Bei dem Anblick der Bilder packt mich immer das Fernweh. Am liebsten wäre ich auch dort und schöne Urlaubserinnerungen kommen auf. Naja, der nächste Sanibelurlaub kommt bestimmt…

Da viele Floridaurlauber die Ölpest beunruhigt, so eignen sich die Aufnahmen ebenfalls um zu sehen, dass die Strände sauber, ölfrei und noch nicht von der Ölpest betroffen sind.

Die Kamera zeigt Bilder der Pointe Santo Anlage aus verschiedenen Perspektiven: so steht mal der Pool im Vordergrund, ein anderes Mal der Strand. Einfach öfters vorbeischauen.

Achtung: 6 Stunden Zeitverschiebung: Sanibel ist uns sechs Stunden hinterher.

Mitbringsel aus Florida, Cocunt Patties, die in Florida hergestellt werdenLeider ist mein Urlaub zu Ende und ich bin wieder zu hause. Die zwei Wochen sind wirklich wie im Flug vergangen. Im Gepäck waren unter anderem Information über Sanibel, die ich in den nächsten Tagen noch bloggen werde.
Am Ende des Urlaubs stellt sich immer wieder die Frage, was bringe ich den Daheimgebliebenen mit. Dieses Jahr hab ich mich in letzter Minute für etwas Süßes für meine Kollegen entschieden. Dabei wollte ich nicht einfach nur amerikanische Süßigkeiten mitbringen, sondern etwas typisches von Florida. So fiel meine Wahl auf die in Orlando hergestellten Coconut Patties mit Pina Colada Geschmack. Diese sind sehr gut bei meinen Kollegen angekommen. Es gibt diese Coconut Patties in mehreren Geschmacksrichtungen wie z.B. Orange, Mango oder Mandel. Mit dem Alligator im Logo und dem Kokosnussgeschmack fand ich das als passendes Mitbringsel. Es war das erste Mal, dass ich dieses Gebäck gekauft habe und es hat nicht nur mir geschmeckt, sondern auch meinen Kollegen. Die Packung war ruck zuck leer. Das Gebäck ist in den meisten lokalen Supermärkten zu finden und auch am Flughafen. Hier ist es aber wie zu erwarten teurer. Auch wenn diese Süßwaren nicht günstig sind ist es etwas feines und typisches für und aus Florida. Die Firma Anastasia Confections hat sich auf Süßigkeiten für den Tourismus spezialisiert und so gibt es von ihnen auch Alligatoren aus Schokolade.
Weitere kleine Geschenkideen für die Familie und die Freunde findet man in den zahlreichen Souvenirläden. Wer auf der Suche nach etwas praktischem, und typischen aus Florida ist und nicht unbedingt Kokosnuss-Gebäck verschenken möchte, für den habe ich noch eine andere Idee: Wie wäre es mit Orangenmarmelade? Florida zählt zu den größten Orangenanbaugebieten der Erde. Eine große Auswahl an verschiedenen Orangenmarmeladen findet man im Sun Harvest Citrus Fabrikverkauf/Souvenirladen in Fort Myers (14810 Metro Parkway).

In Richtung Sanibels Leuchtturm (362 Periwinkle Way)  findet man den besten Eisverkaufsstand Pinocchio’s der Insel. Abends und mittags muss man hier Schlange stehen um ein Eis zu bekommen, da es besonders gut schmeckt. Letztes Jahr (2009) wurde der Eisladen von “National Geographic” unter die “Top 10 Best in Gulf Coast America” (auf deutsch: Top 10 an der Golf Küste Amerikas) gewählt.

beste eisdiele auf Sanibel, Pinocchio's

 

Seit 30 Jahren wird hier selbstgemachtes italienisches Eis, Sorbets und gefrorener Joghurt verkauft und schmeckt sehr lecker. Die Portionen sind riesig!!

Es gibt sogar  Inselspezialsorten “Sanibel Krunch” (auf deutsch: knuspriges Sanibel )und “Dirty Sand Dollar” (auf deutsch: dreckiger Sanddollar, durch das Karamel im Eis besizt die Eiskugel eine braune Farbe).  Beim Sanibel Krunch Eis handelt es sich um Vanilleeis mit gerösteter Kokosnuss, Schokostückchen und Nüssen und einigen geheimgehaltenen Zutaten.

Das Pinocchios hat täglich von 11 Uhr – 21 Uhr geöffnet.

 

Eisessen auf Sanibel

mmm, lecker! Nur beeilen muss man sich, sonst ist das Eis weggeschmolzen!

tags

Der 4. Juli Wochenende wird hier in den USA groß gefeiert  (Nationalfeiertag, Independence Day, an dem die Amerikaner ihre Unabhängigkeit feiern). Familien und Freunde kommen zusammen zum Grillen oder nutzen die Gelegenheit um für ein langes Wochenende wegzufahren. Viele Hotels sind dieses Wochenende auf der Insel ausgebucht.

In vielen Städten werden Aktivitäten angeboten  und in den Geschäften gibt es Sonderaktionen, einen sogenannten  “4th July Sales”.  Abends kann man dann ein Feuerwerk bestaunen.  So wird hier zu diesem Anlass vielmit den USA-Fahnen  geschmückt. Auch die tragen viele Amerikaner heute die passende Kleidung in blau, weiß, rot und kleinen Fähnchen drauf und drann …

Hier auf der Insel gibt es auch jede Menge Aktionen. So gibt es u.a.  jedes Jahr einen Umzug von den Geschäften und Organisationen hier auf der Insel. Zu verfolgen ist der Umzug morgens früh (9:30 Uhr) auf Periwinkel Way, auf dem Stück von der Tarpon Bay Road bis zum Jerry Shoppingcenter. Diesmal wurde die Parade ein Tag vorgezogen und fand bereits heute am 3. Juli statt. Die einzelnen Wagen sind selbst geschmückte Prunkstücke und es wird fleißig mit Bonbons und anderen kleinen Werbegeschenken (z.B. Wasserbälle, Schlüsselanhänger, Getränkehüllen etc.) geworfen. Da es normalerweise an diesemTag recht heiß ist, ist es  wohl zur Tradition geworden, dass von einzelnen Zugwagen  mit Wasserpistolen auf die Zuschauer gespritzt wird. Doch auch einige einheimische Zuschauer sind mit Wasserpistolen prepariert und spritzen kräftig zurück. Dennoch gibt es genug Zuschauer, die die Parade einfach so genießen. Auch auf mich mit meiner Kamera wurde Rücksicht genommen und so bekam ich keinen Spritzer ab.

Nach der Parade lohnt sich ein Besuch des “Jerry Einkaufscentrums”. Dort sind für die Kinder eine Hüpfburg und eine Wasserrutsche aufgebaut. Es gibt gratis HotDogs und kalte alkoholfreie Getränke.

Hier einige der Bilder des diesjährigen Umzugs:

Parade 4 Juli auf Sanibel

Parade Sanibel

und weil es soo schön war, hier noch weitere Fotos…

Parade Sanibel 4 Juli 2010 Parade Sanibel

Sanibel Trolley in Parade

wildlebende Tiere, Parade Sanibel Parade Sanibel

Vogel in Parade auf Sanibel Parade Sanibel

Noch mehr Bilder der Parade auch auf Sanibelcaptivadaily.com

Eigentlich einer der leichtesten Übungen seine Strandtasche zu packen: Badehose bzw. Badanzug/Bikinki und ein Handtuch rein und fertig. Sonnencreme, Sonnenbrille und Sonnenhut sollten natürlich auch beim Ausflug an den Strand nicht fehlen.

Ich habe diesen Artikel geschrieben für alle, die vielleicht nicht ihren Urlaub auf der Insel in Strandnähe verbringen und die Inseln Captiva und Sanibel sich als Tagesausflug  vorgenommen haben. Dabei sollte ein Strandbesuch mit  Muschelsuche natürlich nicht fehlen.

Ausflug zum Strand Sanibel

Hier noch einige Ideen für den Strandbesuch auf Sanibel oder Captiva und was man unbedingt dabeihaben sollte:

  • Kleingeld zum Parken bereithalten: Wer Sanibel oder Captivas öffentliche Strände besucht, muss damit rechnen, dass er fürs Parken zahlen muss. Jeder der öffentlichen Parkplätze ist kostenpflichtig und man sollte ca. $6 für die anfallende Parkgebühr dabei haben.
  • Tragbare Kühltruhe/ Kühltasche mit Getränken und Snack: Diese fehlt bei keinem Amerikaner beim Ausflug an den Strand und es gibt günstige Kühltruhen aus Styropor zu kaufen, Eiswürfel sind auch überall erhältlich, wenn das Hotel keinen Eiswürfelautomat besitzt, was allerdings sehr selten ist.
  • Grund wieso man diese dabei haben sollte ist, dass bei vielen der öffentlichen Strände auf der Insel es keine Beachbar gibt und auch keine Läden in der Nähe vorhanden sind. Man muss sich  daher selbst verpflegen, wenn man nicht den Strand verlassen will.
  • Strandschuhe: Wer empfindliche Füsse hat oder Verletzungen vorbeugen möchte der sollte ein Paar Strandschuhe besitzen. Am wunderschönen Sandstrand gibt es viele Muscheln, die das Laufen am Strand nicht angenehm machen. Allerdings bin ich trotzdem ein Barfüßläufer, obwohl der Rest meiner Familie mit Strandschuhen an den Strand gehen und niemals ohne diese losgehen würden. Ich kann es nicht haben, wenn Sand in meine Schuhe kommt und muss an manchen Stellen dadurch etwas langsamer gehen…
  • Kamera mitnehmen: Am Strand gibt es viele verschiedene Vogelarten zu beobachten. Alle sind sehr fotogen (siehe eigene Bilder der Strandvögel, die ich fotografiert habe). Ebenfalls findet man leicht große Muscheln, Sanddollar und Seesterne am Strand.  Lebende Lebewesen wie Muscheln etc. dürfen nicht vom Strand genommen  werden. Da lohnt es sich die Kamera dabeizuhaben um den Fund zu dokumentieren.
  • Schaufel und Eimerchen für die Kinder: Am Sandstrand hier findet man immer zahlreiche Sandburgen. Wer selbst eine bauen möchte, der sollte Schaufel und Eimer dabei haben, dann geht es einfacher. Die Sandburgen lassen sich mit Muscheln, die leicht verzieren.
  • Großes Handtuch, Decke oder Liege/Stuhl  zum Draufsetzen und Entspannen
  • Sonnenschirm: Am Strand findet man keine Palmen und daher keinen schattigen Fleck. Wer einen schattigen Platz am Strand ab und zu aufsuchen möchte braucht einen Sonnenschirm. Gerade im Sommer kann die Sonne hier unerträglich sein. Sonnenschirme  und andere Ausstattung für den Strand lassen sich auch auf der Insel  auch mieten.
  • Strandstühle finde ich hier herrlich und würden bei mir unbedingt mit an den Strand benommen werden! So kann man ganz nahe am Wasser sitzen, sein Buch dort lesen, oder einfach nur das Meer genießen und dabei aufs Meer schauen. Wer weiss, vielleicht schwimmt mal ein Delfin vorbei.
  • ein oder zwei Flaschen Leitungswasser im Auto haben: Da nicht alle öffentlichen Strände eine Dusche besitzen, kann man so vor der Heimfahrt seine Füße vom Sand befreien.
  • Extra Plastiktüte: Bei so vielen Muscheln am Strand reichen bald beide Hände  zum Tragen nicht mehr aus.  Wer noch nicht seine Sammelleidenschaft entdeckt hat, wird hier ganz leicht zum überzeuchten Muschelsammler. Für den Strandspaziergang lohnt es sich daher immer eine Tüte dabeizuhaben.

Nein, wir haben noch kein Öl an den Stränden (2.Juli 2010) und können unserem Urlaub im “Paradies” weiterhin genießen. Noch scheint das Öl nur im Norden Floridas (Nähe Panama City) die Küsten erreicht zu haben. Panama City ist ca. 6 Stunden von Fort Myers mit dem Auto entfernt.

Obwohl die Strände hier  vom Ölteppich unbetroffen sind, so ist es doch ein Thema was viele Urlauber und Bewohner beschäftigt. Da es doch uns alle die Frage stellt, ob das Öl die Küsten im Süden Floridas erreicht oder nicht. Ich möchte mir die Folgen auf die vielfältige Tierwelt gar nicht ausmalen.

Auf der Insel werden bereits Vorkehrungen getroffen. Für Bewohner werden u.a. Workshops angeboten die erleutern, was  zu tun ist, wenn das Öl doch die Strände hier treffen sollte. Auch in der Bücherei findet man einen Thementisch zum Thema Ölförderung im Golf von Mexico.

In den Fernsehnachrichten bekommt man täglich ein Update über die Lage des Ölteppichs. Gerade der Wind spielt eine große Rolle wie und wo sich das Öl ausbreitet. Da ich mir heute verschiedene Hotels angeschaut habe, habe ich erfahren, dass es das ein oder andere Hotel gibt, das nun Webcams auf ihren Dächern installieren lassen um per Internet zu belegen, dass die Strände noch sauber sind, da im Internet  nicht ganz so einfach spezielle Information zum Ölteppich zu finden sind. Daher habe ich hier ein paar Webseiten zusammengestellt, die eine gute Übersicht geben.

Die folgenden beiden Bilder zeigen wo und in welchem Ausmasse die Region von dem Öl betroffen wurde. Der kleine rote Punkt zeigt die Bohrinsel, wo das Unglück passierte. Auf dem linken Bild  sind die Gebiete mit Ölpflecken, auf dem rechten Bild, die Gebiete, wo bereits Fischen verboten ist aus Angst vor evtl. Folgen. Beide Bilder stammen von USA Today. (Auf das Bild klicken um die Karte zu vergrößern)

Ölteppich Florida Juli 2010

Ich hoffe, dass sich der Wind nicht dreht und es dieses Jahr keine großen Wirbelstürme (Hurricans)  geben wird und die Natur mit ihrer Schönheit hier nicht zerstört wird.

  • Auch auf der Homepage der Handelskammer von Sanibel und Captiva (http://www.sanibel-captiva.org/) wird man über den aktuellen Stand der Lage auf dem Laufenden gehalten.
  • USA Today besitzt eine übersichtliche Karte auf seiner Webseite. Sie stellt vereinfacht da, welche Strände vom Öl betroffen sind, in welcher Intensität das Öl in den verschiedenen Gegenden zu finden sind und welche Tiere betroffen sind: http://www.usatoday.com/news/nation/oil-spill-environment-recreation-map.htm
  • Eine Urlauberin hier empfahl mir die Webseite von Intellicast von der man eine Wetterkarte mit dem Ölteppich findet ( http://www.intellicast.com/National/GulfOilSpill.aspx). Diese Karte wird täglich aktualisiert. Leider ist die Karte nicht ganz so übersichtlich, da sie wie gesagt ebenso das Wetter beinhaltet.

Gestern abend hat es hier heftig geregnet und gestürmt. Da wir das schlechte Wetter genutzt haben um Shopping zu gehen, ging es heute um so früher an den Strand.

Da die See durch den Regen und Sturm aufgewühlt wird, sind bei Ebbe dann immer besonders viele neue Muscheln am Strand zu finden. So hieß es heute morgen bei Sonnenaufgang zu den Ersten am Strand dazu zu gehören. Mit einer Tüte voll mit schönen Muscheln ging es dann später wieder nach Hause. Nach dem Frühstück geht es dann zur zweiten Runde an den Strand zurück.

Hier die ersten gefundenen Muschelschätze des Tages:

Muschelfund auf Sanibel

Nachdem wir es  jedes Jahr nicht geschafft haben das Muschelmuseum zu besuchen, hatte ich dies mir für diesen Urlaub fest vorgenommen. Heute morgen stand der Besuch des Museums dann auf dem Plan.

Muschelmuseum Sanibel Florida

Muschelmuseum Sanibel

Die Insel Sanibel ist unter anderem bekannt für ihre Muschelvielfalt. Der Strand zählt mit  zu den besten Muschelrevieren der Welt. Wir haben schon viele schöne Muscheln am Strand gefunden und es war deshalb heute morgen um so interessanter ein wenig mehr über die Muschelwelt und deren verschiedensten  Arten zu lernen. Es wird ein 30-minütiger Film gezeigt, der das Leben der Mollusken (so nennt man auch lebende Muscheln) erklärt. Der Film war sehr interessant und aufschlußreich. Dem richtigen Muschelsammler geht das Herz auf bei den Aufnahmen vom Strand mit so großen Muscheln. ( So viele große Muscheln  gibt es wahrscheinlich nur nach mächtigen Stürmen)

Die Idee eines Muschelmuseums  auf Sanibel wurde 1984 von Charlene McMurphy, einer lokalen Muschelsammlerin, realisiert. Heute bietet das Museum mehr als 30 verschiedene Ausstellungen unter einem Dach, kurzum alles Rund um Muscheln und Meeresweichtiere. Man kann nicht nur Muscheln aus Sanibel, sondern aus der ganzen Welt bestaunen.

Während meines Besuches habe ich viel über die Geschichte von Muscheln, ihre Verhaltensweisen und Besonderheiten erfahren. Für Fragen stehen im Museum freiwillige Helfer zur Verfügung, die gerne jegliche Fragen beantworten und Ihre Leidenschaft zu den Muscheln gerne mit den Besuchern teilen. So erzählte uns eine Museumshelferin, dass vor Jahren ein begeisterter Muschelsammler sich entschloss sich nur auf die Suche der “alphabet cone” (deutsch: Alphabetenmuschelhörnchen)  zu konzentieren.  In der Maserung der Muschel lassen sich Buchstaben und Ziffern deuten. Heute besitzt er ein Exemplar für jeden Buchstaben als auch für die Zahlen 1-12. Ein nettes Prospekt haben wir bekommen mit Fotos der Muscheln der einzelnen Buchstaben. Darauf wäre ich alleine nie gekommen und ich fand es nett, dass man mich darauf aufmerksam gemacht hat.

Das Muschelmuseum  befindet sich auf der 3075 Sanibel-Captiva Road, der  langen Verbindungstrasse zwischen Captiva und Sanibel. Das Museum hat täglich von 10-5 Uhr geöffnet. Kinder bis 4 Jahre bezahlen keinen Eintritt, für Kinder bis 16 Jahre kostet der Eintritt $4 und für Erwachsene $7 . Wer vorher mehr über das Museum und seine Ausstellungen erfahren möchte besucht am besten die museumseigene Webseite: http://www.shellmuseum.org/

Fotografieren ist im Museum erlaubt. Hier einige Bilder mit Kommentaren:

Die Calusa Indianer, die im Südwesten Floridas lebten, profitierten von den Muschelvorkommnissen. Aus den Muscheln wurden Werkzeuge erstellt. Ebenfalls wurden Muscheln zum Fischfang eingesetzt.

Das Museum zeigt den Wachstumsverlauf der verschiedenen Muscheln.

grosse Muschel

Diese Hörnchenmuschel findet man in kleineren Varianten am Strand. Der schwarze Mantel läßt sich einfach abbürsten. Deshalb findet man in den Souvenirläden diese Muschel nur in weiss und nicht in schwarz. Mehr zur Muschelsuche auf Sanibel